Rethinking Smart Services Vol. II – Durchstarten mit digitalen Dienstleistungen

21. September 2021 , 13:30 - 18:00

78462 Konzil Konstanz (in Google Maps öffnen)

HINWEIS
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Mithilfe von Smart Services, der Vernetzung von Unternehmen, Produkten, Dienstleistungen und Kundschaft, können KMU ihr bestehendes Dienstleistungsportfolio erweitern sowie neue Geschäftsfelder erschließen. Doch wie können KMU das vorhandene Potenzial von smarten Dienstleistungen nutzen, damit innovative Geschäftsmodelle entstehen, die einen Mehrwert bieten? Wie kann auf Basis des Kerngeschäfts der Wechsel von einem produkt- zu einem nutzerzentrierten Geschäftsmodell vollzogen werden? Und wie kann die Umsetzung von Smart Services in der Praxis gelingen und nachhaltig funktionieren?

Diese und weitere Fragen werden bei „Rethinking Smart Services – Durchstarten mit digitalen Dienstleistungen“ in Fachvorträgen und in Breakoutsession von und mit Experten thematisiert. Mit dabei sind unter anderem Vertreter und Vertreterinnen der Unternehmen Winterhalter GmbH, Andreas STIHL AG & Co. KG und Digitec Galaxus AG, die ihre Erfahrungen mit Smart Services aufzeigen.

In den Breakoutsession werden einzelne Themenschwerpunkt und Fragestellungen hinsichtlich Smart Services anhand von Praxisbeispielen veranschaulicht und vertieft. Dabei können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Beispiel aus folgenden Angeboten auswählen: Datenpotentiale erkennen und ausschöpfen (Wie aus Daten Werte werden), flexibel auf sich ändernde Rahmenbedingungen reagieren (agil bleiben), Geschäftsleitung und Mitarbeiter überzeugen (Change-Management), vereinen des traditionellen Unternehmens mit neuen und innovativen Wegen (Ambidextrie).

Die Veranstaltungsreihe „Rethinking Smart Services“ richtet sich an alle Interessierten und Entscheider für Themen rund um digitale Dienstleistungen in der Bodenseeregion und darüber hinaus.

„Rethinking Smart Services“ ist eine gemeinsame Veranstaltung des Kompetenzzentrum Smart ServicesAFSMI German Chapter e.V.(Association for Services Management International) und cyberLAGO, das größte länderübergreifende Netzwerk der Digitalexperten am Bodensee.

Eine Anmeldung ist erforderlich. Für cyberLAGO-Mitglieder steht ein Kontingent an kostenfreien Tickets zur Verfügung. Der Rabattcode kann bei der Geschäftsstelle erfragt werden.

Experte

Benjamin Köb, Leiter digitale Services und Produkte bei der Winterhalter Gastronom GmbH, geht auf die Erfahrungen sowie Herausforderungen ein, die das Unternehmen Winterhalter mit digitalen Services und Produkten gemacht hat.

Experte

Karsten Schmidt, Head of Digital Competence Center bei Andreas Stihl AG & Co. KG, wird in seinem Vortrag den Weg des digitalen Geschäftsmodells von der Motorsäge zur App aufzeigen.

Experte

Tobias Quelle, Head of Product Online-Shop & User Experience bei Digitec Galaxus AG, erläutert, wie echte Kundenorientierung zu Innovationen führt. Mit welchen Methodiken Kundenorientierung gelebt werden kann, zeigt er am Beispiel von Digitec Galaxus auf.

Experte

Prof. Dr.-Ing. Stefan Schweiger, HTWG Konstanz, erläutert in seinem Vortrag, warum KMU – nicht nur in Pandemiezeiten – smart(er) werden müssen und wie die Umsetzungshürden auf dem Weg zum smarten Unternehmen überwunden werden können.

Uhrzeit Programmablauf
13:30 Uhr

Anmeldung, Kaffee

14:00 Uhr

Begrüßung

14:15 Uhr

Fachvorträge zu aktuellen Themen aus der Welt der Smart Services

  • „Ist das smart oder kann das weg?“ | Prof. Dr.-Ing. Stefan Schweiger, HTWG Konstanz
  • „Elefantencarpaccio reloaded“ | Benjamin Köb, Leiter digitale Services und Produkte bei der Winterhalter Gastronom GmbH
  • „Wie echte (oder gelebte) Kundenorientierung zu Innovationen führt“ |Tobias Quelle, Head of Product Online-Shop & User Experience bei Digitec Galaxus AG
15:30-16:00 Uhr

Pause / Speakers Lounge

16:15-16:45 Uhr

Fachvorträge

  • „Digitale Geschäftsmodelle…von der Motorsäge zur APP“ | Karsten Schmidt, Head of Digital Competence Center bei Andreas Stihl AG & Co. KG
16:45-18:00 Uhr

Breakout-Sessions mit Kleingruppen-Diskussionen. Best-Practice Beispiele zu Fragestellungen rund um Smart Services (jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit an einer Breakout-Sessions teilzunehmen)