Online-Veranstaltung zum Deutsch-französischem Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen zur künstlichen Intelligenz

13. November 2020 | | < 1 Minute Lesezeit

Startseite » News » Online-Veranstaltung zum Deutsch-französischem Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen zur künstlichen Intelligenz

Das französische Ministerium für Hochschulen, Forschung und Innovation (MESRI), das deutsche Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die ANR (Französische Nationale Agentur für Forschung), der DLR-PT (Projektträger des DLR) und das Büro für Wissenschaft und Technologie der Französischen Botschaft in Deutschland laden am 17. November von 9:00-12:00 Uhr zu einer Online-Veranstaltung zum deutsch-französischen Call on Artificial Intelligence ein.

Dieser Aufruf ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen dem MESRI und dem BMBF nach der Unterzeichnung des Aachener Abkommens (deutsch-französischer Kooperationsvertrag). Ziel ist es, die Zusammenarbeit im Bereich der Forschung und des digitalen Wandels, insbesondere auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz, zu verankern und zu stärken.

Die Veranstaltung besteht aus zwei Teilen:

1) 09.00 Uhr  (über WebEx): Präsentation des Aufrufs und Fragen und Antworten zum deutsch-französischen gemeinsamen Aufruf, organisiert vom BMBF. S. Canu (MESRI), A. Philipps (BMBF), F. Precioso, F. Lachat und M. Garnier (ANR), H. Stegermann und R. Mader (PT-DLR): Präsentation des Aufrufs und Fragen und Antworten zum deutsch-französischen Joint Call
Teilnehmen

2) 14:00 Uhr (über Zoom): Vermittlungsveranstaltung organisiert vom Büro für Wissenschaft und Technologie der Französischen Botschaft in Deutschland
Teilnehmen

Ziel dieser Vermittlungsveranstaltung ist es, eine deutsch-französische Netzwerkerfahrung anzubieten, um Partnerschaften zu erleichtern und bei der Bildung eines Konsortiums für Ihr Projekt zu helfen. Während der Veranstaltung haben Sie die Gelegenheit, vor einem Gremium von Forschern, KMUs und größeren Unternehmen aus Frankreich und Deutschland Ideen und Fachwissen vorzutragen.

cyberHR