IT-Firma AfB baut Abteilung für Schul-IT aus

06. Oktober 2021 | | < 1 Minute Lesezeit

Startseite » News » IT-Firma AfB baut Abteilung für Schul-IT aus

Das gemeinnützige IT-Unternehmen AfB social & green IT stellt sich im Bereich Schul-IT neu auf. In der neugeschaffenen Abteilung wurden die bisherigen Bildungs-Initiativen gebündelt, zusätzliche Mitarbeitende eingestellt und das Angebot ausgeweitet. Damit reagiert AfB auf den gestiegenen Bedarf an IT-Ausstattung in Bildungseinrichtungen.

Bedarf an Laptops durch Homeschooling gestiegen

In den vergangenen zwei Jahren sind die Anfragen an AfB durch den DigitalPakt Schule sowie den gewachsenen Bedarf an Laptops und Tablets durch Homeschooling während der Pandemie enorm gestiegen. Das lässt sich deutlich am Umsatz von AfB im Education-Bereich ablesen: Dieser hat sich von 2019 zu 2021 verneunfacht. Zudem wurden acht neue Stellen für Menschen mit und ohne Behinderung geschaffen.

Durch die Umstrukturierung werden Management-Prozesse optimiert und effizienter gestaltet. Die Gemeinnützigkeit der IT-Firma tritt damit nicht in den Hintergrund, im Gegenteil: Durch die Erweiterung konnten in den vergangenen zwei Jahren acht Stellen neu geschaffen werden. Weitere Stellenangebote sind noch offen. AfB ist ein anerkanntes Inklusionsunternehmen und beschäftigt europaweit 500 Mitarbeitende von denen etwa 45% Menschen mit Behinderung sind.

Im Sinne dieses sozialen Bestrebens nach Chancengleichheit bleiben Angebote wie „Mobiles Lernen“ (elternfinanzierte Notebook- und iPad-Klassen) sowie der damit verbundene Bildungsfonds, der Familien mit geringem Einkommen unterstützt, bestehen. „Als gemeinnütziges Unternehmen ist Chancengleichheit ein wichtiges Anliegen für uns. Kein Kind sollte den Anschluss an die digitale Bildung aufgrund der finanziellen Situation der Eltern versäumen“, so Susanne Leib.

cyberHR
cyberHR

Tags: