25 Jahre Lanz Services: Ein Blick zurück

02. November 2020 | | < 1 Minute Lesezeit

Startseite » News » 25 Jahre Lanz Services: Ein Blick zurück

Wir gratulieren der Lanz Services GmbH zum 25-jährigen Jubiläum. Und da sich in einem Vierteljahrhundert vor allem in der IT-Branche das ein oder andere verändert hat, haben wir Geschäftsführer Stefan Lanz darum gebeten, einen Blick zurückzuwerfen.

Was hat sich in den letzten 25 Jahren verändert und was nicht?

Als Systemhaus und Service-Dienstleister musste ich mich in der Zeit unzählige Male anpassen und weiterentwickeln. Schwierig war besonders, das mit vielen Mitarbeitern umzusetzen. Unglaublich, aber wahr: Viele ITler sind von Grund auf veränderungsresistent. Das liegt wohl am seit jeher geltenden Spruch „Never touch a running system“.

Die IT-Hardware war vor allem zwischen 2000 und 2010 Treiber der IT-Beratung. Damals waren PCs bezüglich der Hardware deutlich schneller in der Veränderung, als das heute der Fall ist. Es gab gefühlt fast jede Woche etwas Neues. Was sich in meinem Konzept aber nicht verändert hat: Es ging schon immer um den Menschen. IT muss für den Menschen weiterentwickelt werden und nicht andersherum, und das ist mir heute genauso wichtig wie vor 25 Jahren.

Was sind aktuelle Projekte?

Seit zwei Jahren konzentriere ich mich auf die Entwicklung von digitalen Strategien für KMU. In Bezug auf IT und Digitalisierung ist für viele Unternehmen im Moment eines der Hauptthemen, Komplexität zu reduzieren und Klarheit zu schaffen. Dabei spielt auch die Motivation der Mitarbeiter eine wichtige Rolle. In einem eintägigen Workshop unterstütze ich Unternehmen dabei, ihre Themen in Bezug auf digitale Transformation zu erkennen, zu sortieren und ihre Mitarbeiter bei diesen Themen zu motivieren und mitzunehmen. Seit diesem Jahr bin ich auch zertifiziert für eine große Unternehmensberatung in Tübingen, für die ich neben Digitalstrategie insbesondere auch im Bereich Fördermittel für digitale Dinge zuständig bin.

cyberHR